treten Sie mit uns in Kontakt

Dieser Artikel vom April 2015 ist aktueller denn je:
Nachfolgender Artikel erscheint in der kommenden Rathaus Rundschau. Ein Thema, zur Zeit brennender als je zuvor….

Umfrage zur Ganztagesgrundschule zeigt Wunsch zum Erhalt der momentanen Situation auf.
Also auch Erhalt beider Grundschulen!?

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde seitens der Verwaltung das Umfrageergebnis zum Thema Ganztagesgrundschule in Nussloch vorgestellt. Gleichzeitig wurde das Zahlenwerk auch in der Rathaus Rundschau veröffentlicht.
Mit einer Rücklaufquote von 63,6 %, kann hier von einem mehr als ordentlichen Ergebnis gesprochen werden, zeigt dies auch gleichzeitig auf welch hohes Interesse dieses Thema bei den Eltern trifft.
Im Anschreiben zur Umfrage war vermerkt, dass bei einer Nichtrücksendung die Verwaltung davon ausgehen würde, dass die seitherige Situation beibehalten werden sollte.
Die Auswertung der Umfrage ergibt nun ein sehr eindeutiges Bild. 79,4 % wünschen sich zur Zeit keine Ganztagesgrundschule für Nußloch, sie möchten einen Beibehalt der seitherigen vorhandenen Schullandschaft. Nur ca. 15,5 % der Elternschaft zeigt Interesse an der Ganztagsgrundschule. Gut 5 % wollen sich noch nicht festlegen.
Dieses Ergebnis wundert unsere Fraktion der FDP/BfN eigentlich nicht, bestätigt auch unsere bisher immer vertretene Meinung zum Erhalt beider Grundschulen in Nussloch.
Verwundern kann dieses Ergebnis nach einer inhaltlich sehr schwachen Informationsveranstaltung des Schulamtes zum Thema Ganztagesgrundschule auch nicht. Viele Fragen bezüglich der Nachmittagsbetreuung, der finanziellen Ausstattung -hiermit verbunden auch der personellen Ausstattung- sowie der geplanten Einbindung von ehrenamtlichen Betreuern sind offen geblieben. Klare Konzepte sind bislang nicht erkennbar. Der hehre Ansatz eine sozialverträgliche Ganztagsschule allen Kindern und Eltern bieten zu können, gleichzeitig aus pädagogischer Sicht mehr für unsere Kinder tun zu wollen, war auch für uns definitiv nicht erkennbar.
Warum auch soll in Nussloch solch ein unausgegorenes Konzept übers Knie gebrochen werden? Ein Konzept welches in unseren Augen noch kein richtiges Konzept ist. Wieso soll Nußloch hier eine Vorreiterrolle spielen um die Wünsche und Vorgaben der Landesregierung möglichst schnell umzusetzen? Vorgaben heißt hier 70 % flächendeckende Ganztagsgrundschulen bis 2024. Da haben wir noch etwas Zeit, sollten bewusst andere Kommunen und ihrer Erfahrungen beobachten.
Gleichzeitig besteht unserer Meinung nach in Nussloch auch überhaupt gar kein Anlass die seitherige Situation zu ändern.
Das heisst auch ganz klar, beide Grundschulstandorte zu stärken. Nußloch hat zur Zeit zwei eigenständige Grundschulen sowie ein bestens funktionierendes Hortkonzept. Das alles stellt sich für uns in der momentanen Situation nicht zur Diskussion, hieran gilt es festzuhalten. Und dies ist auch die weit vorherrschende Meinung vieler Eltern die mit ihren Wünschen und Sorgen bezüglich der Grundschulen an uns herangetreten sind.
Wir sind der Meinung, dass mit der Lindenschule sowie der Grundschule Schillerschule und der Hortbetreuung des Apfelbäumchens Nußloch flexibel und attraktiv für unsere Elternschaft und die Kinder aufgestellt ist. Aus diesem Grund sprechen wir uns klar gegen eine eventuelle Zusammenlegung der beiden Grundschulen am Standort Schillerschule aus. Vielmehr sehen wir die Entwicklungsmöglichkeiten der einzelnen Grundschulen, individuell auf Kinder und Eltern einzugehen. Hier sind auch gerne neue Konzepte willkommen.
Unsere Fraktion der FDP/BfN ist eher der Ansicht in 3-4 Jahren eine Umfrage bezüglich einer Ganztagesgrundschule zu wiederholen. Vielleicht sind bis dahin tragfähige Konzepte vorhanden, Erfahrungswerte aus anderen Kommunen heranziehbar. Auch aus diesem Grunde wäre es fatal jetzt vorschnell vollendete Tatsachen zu schaffen, in dem die Grundschulen zusammengelegt würden. Jegliche Entwicklungsmöglichkeit für die Zukunft wäre verbaut. Eine eventuelle Ganztagesgrundschule an einem Standort, eine Halbtagesschule wie bisher an einem zweiten Standort wäre nie mehr möglich. Denn, wenn eine Schule einmal geschlossen ist wird sie nicht mehr eröffnet werden, soviel dürfte klar sein.
Wir als Fraktion der FDP/BfN werden uns auch weiterhin im Sinne beider Grundschulen im Gemeinderat engagieren.

Für die Fraktion der FDP/BfN im Gemeinderat, Ralf Baumeister

Schulentwicklung in Nußloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.